Antworten auf häufige Fragen (FAQ)

Kosten

2) Wie werden die Services von Diversifikator bezahlt?

Üblicherweise erfolgt die Bezahlung von Diversifikator über einen Berater bzw. über die Organisation (Bank, Versicherung, Vermögensverwalter etc.), welcher der Berater angehört. Wir empfehlen ausdrücklich die Nutzung von Beratern.
Die Gebühren für die Nutzung von Musterportfolios durch Anlageberater und Vermögensverwalter, die die Musterportfolios für Investmentzwecke bei ihren Kunden verwenden, betragen grundsätzlich 1% p.a. plus Umsatzsteuer von zur Zeit 19%, also 1,19% p.a. des in vollständiger oder überwiegender Nachbildung des jeweiligen Musterportfolios angelegten Kapitals.
Anlageberater bzw. Vermögensverwalter, die einen Vertrag mit Diversifikator haben, können ihre Gebühren gegenüber Anlegern grundsätzlich frei festlegen. Die Berater bzw. Verwalter zahlen einen Teil dieser Gebühren direkt an Diversifikator und behalten einen Anteil für ihre Services ein.
Falls Anleger für die Beratung zu bzw. die Verwaltung der Diversifikator-Portfolios Anlageberater bzw. Vermögensverwalter nutzen, die keinen Vertrag mit Diversifikator haben und daher keine Gebühren an Diversifikator zahlen, sind die Anleger verpflichtet, Diversifikator für die Nutzung der Portfolios direkt zu bezahlen. Das trifft zum Beispiel für die Beratung durch Verbraucherzentralen zu bzw. durch Berater, die keine anlagevolumensabhängigen Gebühren erheben können bzw. wollen (in der Regel sogenannte Honorarberater).
Beratungshonorare bzw. Vermögensverwaltungsgebühren, die Sie in Zusammenhang mit der Beratung zu Diversifikator Portfolios an solche Berater bzw. Verwalter ohne Vertrag mit Diversifikator gezahlt haben, können teilweise von der Nutzungsgebühr abgezogen werden. In jedem Fall sind aber weiterhin mindestens 0,25% p.a. plus Umsatzsteuer von zur Zeit 19%, also 0,2975% p.a. des in vollständiger oder überwiegender Nachbildung des jeweiligen Musterportfolios angelegten Kapitals an Diversifikator zu zahlen.
Die Gebühren für Diversifikator werden auf Basis der nach den Musterportfolios angelegten Mittel berechnet. Je nach Beratungsorganisation oder Depotbank kann die Anlagebasis unterschiedlich gerechnet werden (Üblich sind tagesbezogene Berechnungen durch Depotbanken und automatische Gebührenberechnung durch Depotbanken, die jedoch typischerweise nur bei einer Beraternutzung erfolgt). Wenn man von den im Monat durchschnittlich angelegten Mittel ausgeht und nur Monatsanfang und Monatsendwert zur Berechnung nutzt, ergibt sich die folgende Berechnung:
(Monatsanfangswert + Monatsendwert)/2
Um das umzusetzen, müsste der Anleger diese Berechnung jeden Monat durchführen und die Gebühren könnten jeden Monat voneinander abweichen, so dass kein Dauerauftrag eingerichtet werden könnte. Um Anlegern die Arbeit zu erleichtern und die Möglichkeit für einen Dauerauftrag zu schaffen, kann die Bezahlung der Services von Diversifikator daher wie folgt vereinfacht werden:
  • Bei einem sogenannten Einmalbetrag werden 1,19% * Einmalbetrag/12 pro Monat am Ende des jeweiligen Monats fällig. Dabei werden nur ganze Monate berechnet. Bei einer Anlage von EUR 12.000 ist die monatliche Basis danach EUR 1.000 und es werden zu Monatsende EUR 11,90 als Gebühr für die Nutzung des Musterportfolios fällig (Zu den 1% Gebühren p.a. kommen bei diesen direkten sogenannten Fonds- bzw. ETF-Vermögensverwaltungen – anders als bei steuerprivilegierten Fonds- bzw. Versicherungspolicen – 19% Umsatzsteuer hinzu).
  • Bei Sparraten ist die Berechnung etwas schwieriger nachzuvollziehen. Bei EUR 100 Sparrate ergeben sich Gebühren von EUR 0,595 (abgerundet 59 Cent pro Monat. Wir gehen davon aus, dass Anleger über ein Konto verfügen, das kostenlose Überweisungen erlaubt. Für Dauerauftragseinrichtungen und Änderungen fallen allerdings Gebühren an, die vom Anleger zu berücksichtigen sind) pro Monat im Jahr 1 der Anlage (das entspricht knapp 1,19% auf die Hälfte der im Jahr angesparten EUR 1.200). Da nach einem Jahr eine Anlagebasis von EUR 1.200 besteht und jeweils wieder EUR 100 pro Monat dazukommen, beträgt im Jahr 2 der Anlage die Gebühr pro Monat 3 * EUR 0,595, also EUR 1,785 pro Monat; im Jahr 3 beträgt sie 5 * EUR 0,595 pro Monat etc..

Bitte beachten Sie unsere News, besonders wenn Sie keine Berater nutzen. In den News teilen wir mit, wann wir welche Musterportfolioänderungen empfehlen. Wir arbeiten auch an der Entwicklung von Risikosteuerungssignalen, die Anleger künftig nutzen können, um ihre Allokationen zu steuern. Diese werden wir ebenfalls über die News kommunizieren.
Für unsere Bezahlung benötigen wir keine Daten von Musterportfolio-Nutzern, es sei denn, diese möchten eine Rechnung über den an uns gezahlten Betrag haben. In diesem Fall benötigen wir die üblichen Details (siehe AGB):
Wann welcher Betrag von welchem Konto (IBAN Angabe nötig) gezahlt wurde, wer der Zahler und damit der Rechnungsempfänger ist (mit vollständigem Namen) und die genaue Anschrift für die Rechnung. Diese Daten werden wir im Rahmen der gesetzlichen Pflichten speichern.